Das Wichtigste ist: zusammen anfangen und zusammen aufhören.

Thomas Beecham

Musikbund Bezirk Chiem- und Rupertigau

Musikbund von Ober- und Niederbayern Bezirk Chiem- Rupertigau

Historie

Der Bezirksverband Chiem-Rupertigau entstand im Jahre 1981 durch die Aufteilung des Musikbezirkes Inn-Chiem-Mangfall-Rupertigau. Der Musikbezirk war infolge seiner Ausdehnung nur schwer überschaubar geworden und nicht mehr besonders handlungsfähig. Dem neuen Bezirk gehörten 32 Mitgleidskapellen an. Diese Zahl hat sich bis zum heutigen Tag beinahe verdoppelt: Aktuell gehörte 61 Musikkapellen dem Bezirksverband an.

Aufgaben des Bezirksverbandes

Der Bezirksverband verfolgt die Pflege der Blasmusikkultur und die Gewinnung der Jugend für die musikalische Bildung. Wichtige Punkte sind dabei

a) die Durchführung von Lehrgängen und Schulungen zur Fort- und Weiterbildung aller Blasmusiker in musikalischen Bereichen. 

b) die Organisation von Bezirksmusikfesten, Musikertreffen, Konzerten, Jugendkonzerten und sonstigen kulturellen Veranstaltungen

c) die Beratung, Ausbildung und bevorzugten Förderung von Jugendblaskapellen und Jungbläsern.

d) die Organisation des Musikerleistungsabzeichens

Deine Meinung
ist uns wichtig

Sagt uns Bescheid, was wir besser, schöner oder schneller machen können. E-Mail schreiben und somit etwas bewegen!

ǁ  Lob, Kritik, Anregungen